Kuka Systems führt die Taktleitungs-Technologie PULSE ein.

Mai 26, 2015

STERLING HEIGHTS, Michigan (USA) und AUGSBURG (Deutschland) 26. Mai 2015 /PRNewswire/ – KUKA Systems North America LLC hat die kommerzielle Einführung seines neuen, bahnbrechenden Mitnehmer-Fördersystems PULSE für Fertigungslinien für Pkw-Karosserien bekanntgegeben. PULSE, ein von KUKA Systems in den USA entwickeltes und zum Patent angemeldetes Konzept verwendet lineare Synchronmotoren von MagneMotion, um Karosserieabschnitte durch Roboterstationen von Fertigungslinien zu führen, wo Karosserieteile verbunden und andere Arbeiten durchgeführt werden.

Die PULSE-Technologie ist ausgesprochen schnell und flexibel – 30 % schneller als herkömmliche, auf Reibung basierte Transfersysteme. Diese deutliche Geschwindigkeitserhöhung ermöglicht die Einsatzoptimierung der gesamten Prozessausrüstung, was wiederum eine Verkleinerung der Stellfläche der gesamten Produktionslinie ermöglicht. Eine PULSE-Linie mit ihren elektronischen Linearmotoren hat weniger Verschleißkomponenten wie z. B. Sensoren, Stecker und Kabel, die Wartung erfordern oder ausfallen könnten und dadurch außerplanmäßige Standzeiten verursachen würden. Außerdem bietet dieses System einen wesentlichen Sicherheitsvorteil: Es kann viel schneller stoppen.

Eine PULSE-Linie kann für die Handhabung von bis zu vier Modellen konfiguriert werden. Dabei sind die Kosten für das Hinzufügen einer zweiten Modellhandhabungs-Komponente viel geringer als für ein herkömmliches Transfersystem. PULSE bietet darüber hinaus auch eine hervorragende Designflexibilität: Das System kann an die physischen Bedingungen in jedem Montagewerk angepasst werden.

KUKA Systems begann 2009 im Rahmen eines internen Forschungs- und Entwicklungsprojekts mit der Entwicklung von PULSE. Nachdem 2013 der Eintritt in die Labortestphase stattfand, erfolgt nun die kommerzielle Einführung des Systems.

„PULSE ermöglicht einen sehr starken Geschäftsfall, und wir sind sicher, dass es für unsere Kunden künftig eine bevorzugte Technologie bei Werksumrüstungen sein wird“, sagt Kevin J. Laurence, Advanced Engineering Manager bei KUKA Systems North America, der Urheber dieses Technologiekonzepts.

ÜBER KUKA SYSTEMS:

KUKA Systems ist als Teil der KUKA AG ein internationaler Anbieter von Ingenieurdienstleistungen und flexiblen Automationssystemen für die Segmente Automobilherstellung, Luft- und Raumfahrt, Energie und Industrielösungen. Ca. 5.800 Mitarbeiter weltweit arbeiten an Ideen, Konzepten und Lösungen für automatisierte Produktion und an Produkten und Dienstleistungen für praktisch alle Aufgabenbereiche in der industriellen Verarbeitung metallischer und nicht metallischer Werkstoffe. Die Produkt- und Dienstleistungspalette wird international von Tochtergesellschaften und Vertriebsbüros in Europa, Amerika und Asien präsentiert und vermarktet. KUKA Systems erzielte für das Geschäftsjahr 2014 einen Umsatzerlös von 1,28 Milliarden Euro. KUKA Systems North America LLC mit Sitz in Sterling Heights (Michigan) ist für das Geschäft in Nordamerika und den globalen Geschäftsbereich Aerospace zuständig.